Donnerstag, 5. Januar 2017

Buchtipp: Wie werd ich bloß den Hickauf los?

Ich weiß nicht, wie es bei euch ist, aber wir sind mittlerweile absolute Leseratten. Es vergeht kaum ein Tag an dem mir der kleine König nicht mehrmals am Tag ein Buch in die Hand drückt und "Buch!" ruft. Von ersten Bilderbüchern ohne Text geht es langsam auch zu richtigen Geschichten über. Das eine Buch klappt mal mehr, mal weniger mit der Geduld. Manchmal darf Mama alles lesen, manchmal wird nach wenigen Seiten ungeduldig weitergeblättert ehe Mama den letzten Satz lesen durfte. Ein kleiner Machtkampf entsteht, weil Mama aber das Buch jetzt auch nicht unvollständig zur Seite legen möchte ;-). Es gibt Bücher, die könnte er jeden Tag mehrfach angucken (Eigentlich alle, wo mindestens irgendwo ein Traktor zu sehen ist...egal wie groß oder klein..hauptsache ein Traktor :D) und es gibt Bücher, wo er an manchen Stellen immer wieder anfängt zu lachen. So auch bei dem Buch, welches ich euch heute vorstellen möchte:
Zu Weihnachten hat er der kleine König nämlich vom Onkel...ääääh pardon vom Weihnachtsmann (beliebig kann hier auch das Christkind etc. eingesetzt werden) ein Buch geschenkt bekommen, dass sich nicht nur optisch als echter Hingucker herausstellte. Auch inhaltlich hat das Buch "Wie werd ich bloß den Hickauf los?" scheinbar den kleinen König als auch mich als Mama überzeugt. Wer lustige Geschichten rund um hilfsbereite Freunde liebt und von Reimen nicht genug kriegt, der wird dieses Buch sicherlich lieben. 

Die Geschichte handelt von Ele, dem Elefanten, der stolpert und den seitdem ein Schluckauf plagt. Er versucht zunächst das Problem selbst zu lösen. Als er jedoch erfolglos gegen den Schluckauf ankämpft, fragt er die anderen Tiere am Wasserloch um Rat. Jeder meint einen wertvollen Tipp zu haben und so werden die lustigsten Dinge veranstaltet, um den Elefanten vom Schluckauf zu befreien.

Quelle: Kunstmann

Zugegeben - auch hier blättert der kleine König ab und an noch weiter, weil die Geschichte noch recht lang für ihn ist (er ist ja immerhin noch nicht ganz 2 Jahre - Altersempfehlung ist ab 2-3 Jahren, hab ich zumindest so im Netz gefunden). Aber es gibt eben auch Stellen im Buch, bei denen er sich immer freut und ich denke mal, dass er in wenigen Monaten auch dem ganzen Buch lauschen würde. Seine älteren Cousins sowie mein Patenkind (4, 5 und 7 Jahre) fanden es übrigens auch noch lustig.

Bei dem Buch "Wie werd ich bloß den Hickauf los?", herausgebracht von Mutter und Sohn, handelt es sich scheinbar um einen Nachfolger des Buches "Kamfu mir helfen?", wobei sie inhaltlich nicht aufeinander aufbauen. Die Geschichte kenne ich leider noch nicht, habe mir aber von einer anderen Mutter sagen lassen, dass es sich dabei ebenfalls um eine sehr schöne Geschichte handelt.


Kennt ihr das Buch bereits? Spricht es euch auch an? Welche Bücher könnt ihr uns für ein fast 2jähriges Kind noch empfehlen? Welche Bücher dürfen auch für ältere Kinder keinesfalls im Bücherregal fehlen?


Liebe Grüße