Freitag, 14. Juli 2017

Hilfe, mein Kind ist ein Autofan!

Ich gebe es ja zu - ich interessiere mich Null für Fahrzeuge. Ich freue mich, wenn ich Autos von Zügen unterscheiden kann und nutze natürlich das eine oder andere Transportmittel um mich fortzubewegen. 
Dann kam mein Sohn. Mittlerweile fast 2,5 Jahre. Einer seiner ersten Worte: Trecker (also norddeutsch für Traktor). Es folgten weitere Fahrzeugbegriffe wie Betonmischer etc. und ich mauserte mich langsam zu einer echten Fahrzeug-Expertin, wenn nicht mein kleiner Sohn mich ständig verbessern würde. Neulich zeigte er im Geschäft auf ein Spielzeugauto, was ich erstmal der Rubrik Baustellenfahrzeug zuordnen würde. Er guckte mich an und fragte "Was ist das?" Ich musterte das kleine Fahrzeug erneut und antwortete: "Hmm, ich denke ein Bagger." Er schaute mich an, als hätte ich gerade sonst etwas behauptet und meinte: "Nein, ein Radlader!" und ich fragte mich innerlich nur von wem er das Klugscheißen erlernt hatte. 
Eine Zeit lang durfte ich täglich Flugzeuge beobachten - lag vielleicht auch daran, dass ich ihm immer erzählt habe, dass die alle gerade aus Südafrika kommen oder dort hinfliegen und er mal kräftig winken kann, damit die Oma in Südafrika gegrüßt wird (oops). Nun fliegen die Flugzeuge also meistens nach Südafrika und wenn ich ihm dann schonend beibringen möchte, dass sie vielleicht auch woanders hinfliegen wie z.B. nach Mexiko dann guckt er mich manchmal wieder so an, als hätte ich gerade sonst was Skandalöses erzählt und sagt ganz ernst: "Nein, nach Südafrika" (Was hab' ich da wieder angestellt!). Nach unserem Wien-Trip alleine, siehe Instagram, kam immerhin noch das Reiseziel Wien hinzu :D.
Auch Züge sind absolut faszinierend für ihn. Obwohl der Königspapa bereits im Januar mit dem ICE nach Berlin gefahren ist, erzählt er noch heute!, dass sein Papa gestern (gestern ist für ihn immer irgendwas in der Vergangenheit) ICE gefahren ist. Manchmal arbeitet der Papa auch im ICE - er weiß nur noch nichts von seinem Glück :D.  


Und dann ist da noch die Liebe zu "ganz normalen" Autos - und das obwohl er als Baby absolut ungern Auto gefahren ist und wir auch kein Auto besitzen. Er hat mittlerweile so viele kleine Spielzeugautos und dennoch kann ich mit 98% Wahrscheinlichkeit darauf wetten, dass er zuerst in die Autoabteilung eines Spielzeuggeschäfts rennen würde. Und dann kam im April auch noch mein Neffe für eine Woche zu Besuch und unterhielt sich bei einem Ausflug mit dem Königspapa über Automarken. Seitdem ist unser Sohn völlig verrückt nach Automarken. Es fing an, dass er sobald er ein Audi Zeichen entdecke laut "Audi" rief. Es folgte VW, dann Opel und mittlerweile einige mehr. Es gibt Tage, da schreit er jedem Auto die Marke nach und fragt den Königspapa und mich nach der Marke, wenn er sie doch nicht weiß. Neulich schrie er in seinem Zimmer ganz laut "VW!" bis ich auf einem seiner kleinen Autos das minikleine VW-Zeichen entdeckt habe.


Manchmal stehen wir gefühlte Stunden auf einem Parkplatz, weil er zu jedem Auto läuft und ganz konzentriert die Marke benennt, als wäre er gerade in einer enorm wichtigen Prüfung, die über Leben und Tod entscheidet. Ich stehe daneben und bin fasziniert davon wie sehr er sich daran erfreuen kann oder rufe ein "Nur gucken - nicht anfassen!" dazwischen - aus Angst, dass irgendwas kaputt geht oder die Alarmanlangen irgendwie angehen :D. Oder ich stehe daneben und denke mir: Wahnsinn, ich brauchte also 29 Jahre und ein Kind, um zu wissen, was es für Automarken gibt und wie dessen Logo aussieht (ich kannte wirklich nicht viele und kaum Logos). Es gibt mittlerweile viele Tage, wenn ich alleine unterwegs bin und ich mich ertappe wie ich innerlich "Aaaaaaudi!" rufe, wenn ich einen Audi sichte und das Bedürfnis habe es dem kleinen König mitzuteilen, bis ich bemerke, dass er gerade gar nicht bei mir ist. Ich schmunzel dann und gehe weiter.
Ihr wundert euch also sicherlich nicht, dass der kleine König sich vornehmlich seit längerem neben einzelnen, anderen Büchern (Loooottaaaaa - mein Herz hüpft!) Autobücher und Co. zum Vorlesen wünscht. So darf ich aktuell desöfteren unser Buch "Alles über Autos" durchblättern.


Ferner lässt er eigentlich täglich seine vielen Autos und Züge über seinen Autoteppich (unserer ist ein älteres Modell von Jako-o, ähnliche findet ihr hier) düsen, den er im Februar zum zweiten Geburtstag bekommen hat.

Habt ihr auch solche Autofreaks zu Hause? Oder welche ausgefallenen Vorlieben haben eure Kinder aktuell oder früher einmal?


Liebe Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen