Posts mit dem Label Spielzeug werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Spielzeug werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 15. Juli 2017

Kinderspiele: Spielerisch Fördern für Kinder ab 2, 3 Jahren

Wenn mich jmd. zu einem Spieleabend einlädt, bin ich meistens die Erste, die "Hier!" schreit - leider kommt das aber eigentlich nicht vor ;-). Dabei liebe ich Gesellschaftsspiele - vor allem Siedler mit diversen Erweiterungen fasziniert mich immer wieder. Da ich aber quasi kaum Spielpartner finde, da die meisten nicht diese Begeisterung teilen, muss ich also in den Nachwuchs investieren :D: Mission "Kleiner König wird Spielpartner" läuft.
Es ist wohl allen bewusst, dass ich mit ihm im Alter von fast 2,5 Jahren keine Brettspiele wie Siedler spielen kann, aber - es gibt natürlich eine Reihe von Spielen, die man bereits mit Kleinkindern in dem Alter spielen kann. Das Tolle an vielen dieser Spiele ist, dass man die Kinder - neben der Freude am Spielen - auch noch auf spielerische Art und Weise fördern kann.
Sein Regal ist bereits zu weiten Teilen mit Kinderspielen gefüllt - wenn auch einige eher für die Alterklasse 4 und aufwärts sind. Das liegt daran, dass ich hin und wieder sehr sehr günstig an gebrauchte Spiele komme und dann gleich zugreife ;-).

Heute möchte ich euch ein paar Spiele vorstellen - die meisten können auch durch unterschiedliche Schwierigkeitsgerade von älteren Kindern gespielt werden, so dass auch Geschwisterkinder ihre Freude daran haben. Die meisten vorgestellten Spiele sind mit dem Alter ab 3 Jahren gekennzeichnet - man kann sie aber mit teilweise Einschränkungen auch mit 2jährigen Kindern spielen. Es sind eben letztlich doch nur Altersempfehlungen.


Neben diversen Puzzlen spielen wir aktuell besonders gern:

Der Formen-Kobold
Quelle: Ravensburger

Das Zuordnungsspiel Der Formen-Kobold aus dem Hause Ravensburger gehört zu der Lernspielreihe "spielend Neues lernen". Laut Ravensburger soll die Lernspielreihe dabei helfen "die Entwicklung Ihres Kindes in den lernintensivsten Jahren gezielt unterstützen zu können. Spielerisch wecken diese Lernspiele Freude am Wissen und motivieren so zum eigenständigen Lernen." 
Bei dem vorgestellten Spiel, welches laut Verpackung für ein Alter von 3-6 Jahren empfohlen wird, dreht sich alles um geometrische Formen.
Die ausgewählten Bilder, die in zwei Teile geteilt sind, zeigen Alltagsgegenstände und stellen ferner geometrische Formen dar. So können neben den gängigen Formen wie Kreis, Dreieck, Rechteck und Quadrat auch weitere Formen entdeckt werden. Somit können bereits Kinder in jungen Jahren ein mathematisches Verständnis aufbauen. Gleichzeitig ist das Wissen über geometrische Formen auch für die räumliche Wahrnehmung bedeutsam. Als angeehende Mathelehrerin mag ich also solche Spiele besonders gern.
Das Spiel kann man sowohl alleine als auch mit mehreren spielen. Ferner verfügt es - wie so oft - mehrere Spielvarianten. So sollen beispielsweise in einem Einführungsspiel - was man natürlich auch einfach als eigenes Spiel sehen kann - nur die Formen zusammengesetzt werden. In einem weiteren Spiel sollen die Kinder die zusammengesetzten Teile ihren Umrissen zuordnen. Das mag zunächst einfach klingen, wenn man Gegenstände wie einen Ball, eine Banane und einen Stern vor sich liegen hat. Das Brot, das Osterei sowie das Blatt ähneln sich aber bei diesem Spiel sehr und hier ist also ein genauer Blick gefragt, so dass auch ältere Kinder gefördert werden können. In einer weiteren Variante kann das Spiel als eine Memory Variante gespielt werden.
Der kleine König hat bereits große Freude daran die Gegenstände den Umrissen zuzuteilen.


Leider gibt es das Spiel scheinbar nicht mehr im Laden zu kaufen, was ich gar nicht verstehen kann -auf Seiten wie Ebay Kleinanzeigen werdet ihr aber fündig. Die Kosten betragen ca. 5 Euro.



Zählspaß
Quelle: Haba
Das Spiel Zählspaß aus der Reihe "Meine ersten Spiele" ist von Haba und für das Alter 2+ gekennzeichnet. Bei dem Spiel geht es - wie der Titel schon erkennen lässt - den Kindern einen spielerischen Umgang mit Zahlen zu ermöglichen.
Bauer Tim möchte in diesem Spiel die Tiere mit Kleeblättern füttern. Dazu muss er jedoch zunächst die Tiere einer Sorte zählen und nur, wenn er dann noch auf einem Kleeblatt-Feld landet (oder bereits Glück hatte das Kleeblatt auf dem Würfel aufgedeckt zu haben), kann man ein Kleeblatt an die Tiere verfüttern. 

Das Spiel stellt nur eine Spielidee vor, wobei man im Zahlenraum variieren kann. So kann man für jüngere Kinder beispielsweise nur eine Anzahl von bis zu 5 Tieren pro Sorte heraussuchen und für die älteren Kinder bis 10. 
Neben dem Spiel kann der Spielplan auch für andere, einfache Zählanlässe genutzt werden.


Das Spiel ist optisch - wie wohl jedes Haba Spiel, was ich bisher gesehen habe - sehr schön. Die Spielidee gefällt mir ebenso - obwohl das Spiel bei uns, im Gegensatz zu den Spielen mit Altersempfehlung ab 3 - "schlechter" klappt - was wieder mal zeigt, dass es wirklich nur eine AltersEMPFEHLUNG ist. So zählt er die Tiere zwar mit, hat aber meist seine eigene Art und Weise und zählt dann gerne mal die Zahlenreihe weiter, obwohl es nur vier der Tiere sind. Aber Kinder nehmen nun mal in dem Alter die Zahlenreihe oft als ein Wort wahr. So setze ich meistens die Spielfigur weiter und er darf dann das jeweilige Tier füttern, was er mit Freude macht.

Der Preis beruht sich auf ca. 22 Euro.



Tiere füttern
Quelle: Ravensburger
Das Spiel Tiere füttern gehört wie der Formen-Kobold - siehe oben - ebenso zu der Spielreihe "spielend Neues lernen". Auch dieses Spiel aus dem Hause Ravensburger ist für die Altersklasse 3 bis 6 Jahren ausgeschrieben. 

Bei dem Zuordnungs- und Legespiel beschäftigen sich die Spieler mit acht Tieren (Pferd, Ziege, Hahn, Wildschein, Reh, Ente, Igel und Hase) genauer, indem sie deren Lebensraum etwas besser kennen lernen. So erfahren die Kinder, dass z.B. ein Wildschwein im Wald lebt oder die Ente das Wasser als ihr Zuhause sieht. Gleichzeitig können sie den Tieren das jeweilige bevorzugte Futter zuordnen.
Ferner können die Kinder mit diesem Spiel ihre Feinmotorik stärken. So müssen sie die Tiere sowie die Futterstücke in die Ausstanzungen einordnen.
Auch dieses Spiel weist wieder mehrere Spielvarianten auf. Das Spiel haben wir erst seit Kurzem: Wir ordnen bisher nur die Tiere den Lebensraum-Karten zu und teilweise wird das richtige Futter zugeordnet. Der kleine König hat daran große Freude.

Das Spiel kostet eigentlich ca. 15 Euro. Aktuell gibt es dieses jedoch neben weiteren Spielen aus der Lernspielreihe von Ravensburger bei Lidl im Angebot. Es kostet dort 7,99 Euro.

 

Quelle: Haba
Kikeriki

Der Hersteller Haba empfiehlt das Spiel Kikeriki für Kinder ab 3 Jahren. 

In der Spielanleitung werden vier Spielideen vorgestellt. Die ersten beiden werden für Kinder ab 3 Jahren, die letzten beiden für Kinder ab 4 Jahren empfohlen.

Bei der Variante 1 müssen die Kinder anhand des Farbwürfels erkennen, ob sie diese Karte auch auf ihrer Karte finden können. Ist dies der Fall dürfen sie eine farblich passende Figur aus der Mitte auf ihre Karte stellen. Somit trainieren die Kinder bei diesem Spiel Farben zu erkennen und zuzuordnnen.
Durch die Memo-Variante (Spielidee 3) kann z.B. auch das Gedächnis trainiert werden.

Mein Sohn liebt das Spiel und möchte es beinahe täglich spielen (bisher spielen wir nur die erste Variante). Manchmal ist das Spiel zwar schon nach einer Minute (auch bei anderen Spielen) vorbei, aber er liebt es die Figuren den Farben zuzuordnen. Er konnte die Farben bereits vorher bis auf Lila benennen und zuordnen, allerdings waren sie nicht immer korrekt. Zumindest habe ich den Eindruck, dass sich seine Farbkenntnisse durch das Spiel gefestigt haben. Bei dem Spiel ordnet er die Farben mittlerweile problemlos zu.

Auch dieses Spiel scheint bereits älter zu sein und kann nur noch gebraucht erworben werden. Die Kosten betragen ca. 5 Euro, wenn ich nach dem Spiel auf z.B. Ebay Kleinanzeigen suche.



Ganze und halbe Früchte

Das Zuordnungsspiel beinhaltet 12 Obstsorten, die jeweils auf zwei Karten abgebildet sind. Die Bilder sind jedoch nicht identisch. So weisen Paarkarten immer ein Foto einer ganzen Frucht und ein Foto einer halben Frucht auf. So lernen Kinder spielerisch wie eine bestimmte Frucht äußerlich als auch innerlich aussieht.
In der einfachen Variante können die Kinder die Früchte benennen und die ganze der halben Frucht zuordnen. 
Ältere Kinder können später auch mit den Karten Memory spielen.

Wer sich über die doppelten Früchteseiten wundert: Es gibt auch sogenannte Kontrollkarten, wo nochmal die ganze Frucht neben der halben Frucht abgebildet ist. So können Kinder selbst vergleichen, ob sie die Karten richtig zugeordnet haben. Wir selbst haben sie aber nie gebraucht.

Der kleine König ordnet die Früchte bereits begeistert zu. So konnte er bereits mit 2 eine aufgeschnittene Sternenfrucht erkennen und benennen, obwohl wir diese nie zu Hause haben. Leider gibt es wie gesagt nur 12 Obstsorten und mit der Sternenfrucht sind es wohl nicht unbedingt die gängigsten Obstsorten. So fehlen beispielsweise die Banane oder die Weintraube. Außerdem bräuchte ich für den kleinen König ein Kartenpaar für Physalis ;-).


Dieses Spiel ist kostenlos über Montessori for Everyone (unter Botany: Whole and Half fruit) zu erhalten. Ihr müsst euch den Satz einfach runterladen und ausdrucken. Für eine längere Lebensdauer empfehle ich die Karten jedoch zu laminieren.  


Kennt ihr ein paar der vorgestellten Spiele? Spielen eure Kinder diese auch so gerne? Welche Spiele könnt ihr mir noch empfehlen?

Liebe Grüße

Freitag, 14. Juli 2017

Hilfe, mein Kind ist ein Autofan!

Ich gebe es ja zu - ich interessiere mich Null für Fahrzeuge. Ich freue mich, wenn ich Autos von Zügen unterscheiden kann und nutze natürlich das eine oder andere Transportmittel um mich fortzubewegen. 
Dann kam mein Sohn. Mittlerweile fast 2,5 Jahre. Einer seiner ersten Worte: Trecker (also norddeutsch für Traktor). Es folgten weitere Fahrzeugbegriffe wie Betonmischer etc. und ich mauserte mich langsam zu einer echten Fahrzeug-Expertin, wenn nicht mein kleiner Sohn mich ständig verbessern würde. Neulich zeigte er im Geschäft auf ein Spielzeugauto, was ich erstmal der Rubrik Baustellenfahrzeug zuordnen würde. Er guckte mich an und fragte "Was ist das?" Ich musterte das kleine Fahrzeug erneut und antwortete: "Hmm, ich denke ein Bagger." Er schaute mich an, als hätte ich gerade sonst etwas behauptet und meinte: "Nein, ein Radlader!" und ich fragte mich innerlich nur von wem er das Klugscheißen erlernt hatte. 
Eine Zeit lang durfte ich täglich Flugzeuge beobachten - lag vielleicht auch daran, dass ich ihm immer erzählt habe, dass die alle gerade aus Südafrika kommen oder dort hinfliegen und er mal kräftig winken kann, damit die Oma in Südafrika gegrüßt wird (oops). Nun fliegen die Flugzeuge also meistens nach Südafrika und wenn ich ihm dann schonend beibringen möchte, dass sie vielleicht auch woanders hinfliegen wie z.B. nach Mexiko dann guckt er mich manchmal wieder so an, als hätte ich gerade sonst was Skandalöses erzählt und sagt ganz ernst: "Nein, nach Südafrika" (Was hab' ich da wieder angestellt!). Nach unserem Wien-Trip alleine, siehe Instagram, kam immerhin noch das Reiseziel Wien hinzu :D.
Auch Züge sind absolut faszinierend für ihn. Obwohl der Königspapa bereits im Januar mit dem ICE nach Berlin gefahren ist, erzählt er noch heute!, dass sein Papa gestern (gestern ist für ihn immer irgendwas in der Vergangenheit) ICE gefahren ist. Manchmal arbeitet der Papa auch im ICE - er weiß nur noch nichts von seinem Glück :D.  


Und dann ist da noch die Liebe zu "ganz normalen" Autos - und das obwohl er als Baby absolut ungern Auto gefahren ist und wir auch kein Auto besitzen. Er hat mittlerweile so viele kleine Spielzeugautos und dennoch kann ich mit 98% Wahrscheinlichkeit darauf wetten, dass er zuerst in die Autoabteilung eines Spielzeuggeschäfts rennen würde. Und dann kam im April auch noch mein Neffe für eine Woche zu Besuch und unterhielt sich bei einem Ausflug mit dem Königspapa über Automarken. Seitdem ist unser Sohn völlig verrückt nach Automarken. Es fing an, dass er sobald er ein Audi Zeichen entdecke laut "Audi" rief. Es folgte VW, dann Opel und mittlerweile einige mehr. Es gibt Tage, da schreit er jedem Auto die Marke nach und fragt den Königspapa und mich nach der Marke, wenn er sie doch nicht weiß. Neulich schrie er in seinem Zimmer ganz laut "VW!" bis ich auf einem seiner kleinen Autos das minikleine VW-Zeichen entdeckt habe.


Manchmal stehen wir gefühlte Stunden auf einem Parkplatz, weil er zu jedem Auto läuft und ganz konzentriert die Marke benennt, als wäre er gerade in einer enorm wichtigen Prüfung, die über Leben und Tod entscheidet. Ich stehe daneben und bin fasziniert davon wie sehr er sich daran erfreuen kann oder rufe ein "Nur gucken - nicht anfassen!" dazwischen - aus Angst, dass irgendwas kaputt geht oder die Alarmanlangen irgendwie angehen :D. Oder ich stehe daneben und denke mir: Wahnsinn, ich brauchte also 29 Jahre und ein Kind, um zu wissen, was es für Automarken gibt und wie dessen Logo aussieht (ich kannte wirklich nicht viele und kaum Logos). Es gibt mittlerweile viele Tage, wenn ich alleine unterwegs bin und ich mich ertappe wie ich innerlich "Aaaaaaudi!" rufe, wenn ich einen Audi sichte und das Bedürfnis habe es dem kleinen König mitzuteilen, bis ich bemerke, dass er gerade gar nicht bei mir ist. Ich schmunzel dann und gehe weiter.
Ihr wundert euch also sicherlich nicht, dass der kleine König sich vornehmlich seit längerem neben einzelnen, anderen Büchern (Loooottaaaaa - mein Herz hüpft!) Autobücher und Co. zum Vorlesen wünscht. So darf ich aktuell desöfteren unser Buch "Alles über Autos" durchblättern.


Ferner lässt er eigentlich täglich seine vielen Autos und Züge über seinen Autoteppich (unserer ist ein älteres Modell von Jako-o, ähnliche findet ihr hier) düsen, den er im Februar zum zweiten Geburtstag bekommen hat.

Habt ihr auch solche Autofreaks zu Hause? Oder welche ausgefallenen Vorlieben haben eure Kinder aktuell oder früher einmal?


Liebe Grüße

Montag, 26. Dezember 2016

Pimp my Kinderküche

Nun ist Weihnachten 2016 also fast wieder vorbei.Wie wohl fast in jeder Familie haben die Kinder ordentlich abgesahnt. Auch der kleine König wurde reich beschenkt. Von uns ...pardon, vom Weihnachtsmann, ....gab es eine Kinderküche mit viel Zubehör. Ich hatte ihn bereits bei diversen Ikea Besuchen etc. mit solch einer spielen sehen - hätte aber nicht gedacht, dass er sich SO darüber freuen würde. Er fing sofort an zu kochen und als wir nach der Bescherung essen wollten, deckte er gleich den Tisch mit seinen Utensilien. Er war den ganzen Abend kaum von der Küche zu entfernen - Mamas Herz hat vor Freude getanzt :-). Das lag vielleicht auch daran, dass ich viel Arbeit, Zeit und Liebe in diese Küche gesteckt habe:



Denn eigentlich sah diese Küche so aus:

Diese haben wir in dieser Form für 59,90 Euro bei Lidl gekauft. Optisch ähnelt sie der berühmten Duktig Küche von Ikea sehr. Herd und Spüle sind nur vertauscht, die Mikrowelle ist mehr seitlich angebracht und die Griffe und der Hahn sehen etwas anders aus - dafür gibt es für den Herd und Ofen auch Drehknöpfe, welche bei der Ikea Küche nicht vorhanden sind. Ich gebe zu, dass die Griffe, der Hahn etc. alles etwas "billiger" rüberkommen, allerdings kostete uns die Küche auch 30 Euro weniger. Schade finde ich nur, dass - wie auch bei der Ikea Küche - der Herd seitlich aufgeht. Das wollte ich eigentlich noch ändern, habe ich leider aber nicht mehr geschafft und ist sicherlich auch nicht ganz so einfach.

Von Anfang an war mir klar - nachdem ich zahlreiche Ergebnisse online betrachtete - dass ich diese Küche noch umgestalten möchte und sie so zu einem ganz individuellen Produkt wird. Farbe sowie Folie sollten dabei zum Einsatz kommen.
Farblich habe ich mich für ein Pastellblau entschieden. Innen habe ich - dank einer anderen Mama, die die Küche ihrer Tochter Hellgrau-Rosa gestrichen hat - auch noch Grau bekommen, so dass ich diese Farbe für innen benutzen konnte.
Für außen habe ich das Permanent Spray in Pastellblau von Edding genommen. Hierbei handelt es sich um einen Acryllack, den man sprayen kann - was für eine gleichmäßige Oberfläche vorteilhaft ist. Obwohl ich mit der Farbe sowie Handhabe letztlich vollkommen zufrieden bin, kann ich diesen Acryllack aufgrund des Preises für solch große Flächen im Nachhinein nicht empfehlen: Ich brauchte letztlich 3 Flaschen bei einem Preis von je ca. 9 Euro! Die hintere Seite als auch die Innenseiten außer vom Regal sind nicht in dieser Farbe und ich  habe nur zwei Schichten aufgetragen (was aber ausreichend ist). Außerdem - für alle, denen das wichtig ist, ist dieser Acryllack nicht für Spielzeuge getestet wurden. D.h. zwar nicht, dass er nicht speichelfest etc. ist, sollte einem aber zumindest bewusst sein. Acryllack wird aber ansich sehr sehr hart. Ich habe mich dafür entschieden, weil der kleine König nicht der Typ ist, der alles ableckt und außerdem müssten dann ja alle Möbelstücke etc. spielzeugsicher getestet worden sein. Bei kleinen Greifringen kann ich es verstehen, aber meiner Meinung hier nicht notwendig. Wer trotz der hohen Kosten dennoch die Farbe verwendet: Unbedingt draußen sprayen und vorher das Holz abschleifen, da es sonst auch recht rauh wird (ich habs vergessen und habe es im Nachhinein etwas gemacht, damit das Holz wieder weicher wurde). Der Lack stinkt schon sehr, ist aber nach ca. 30min bereits trocken und stinkt dann natürlich nach ausreichender Belüftung nicht mehr. Innen sowie hinten haben wir aber einen Buntlack in Hellgrau von Obi verwendet, der sogar spielzeugsicher getestet wurde. Dieser ist sehr günstig (ca. 9 Euro) und konnte für zwei Küchen verwendet werden - evtl. reicht es sogar für drei Küchen, da noch etwas übrig ist. Die andere Mama hat, soweit ich richtig informiert bin, alles Grau gestrichen - nur die Schranktür sowie Ofentür sind Rosa. Allerdings muss dieser gestrichen werden und kann - zumindest habe ich es nicht hinbekommen - nicht immer eine streifenfreie Oberfläche garantieren. Das geht nun mal mit einem Spray sehr viel einfacher.



Als Arbeitsfläche habe ich eine grau-weiße Marmorfolie bestellt, die ich auf das Holz geklebt habe. Das ging super einfach und hat eine große Wirkung! Von der Folie haben wir noch sehr viel übrig - ich glaube sogar noch so viel, dass es für eine weitere Küche reicht. Ihr seht also - wenn ihr euch zu Zweit zusammen tut, könnt ihr ggf. sogar noch viel günstiger eine Kinderküche pimpen!



Nun werden wir also jeden Tag fleißig verwöhnt:

Insgesamt habe ich, etwas über 100 Euro ausgegeben, was aber wie gesagt vor allem an der Pastellblauen Farbe lag. Sicherlich findet man da eine sehr viel günstigere Variante - siehe der hellgraue Buntlack. Dennoch ich bin sehr zufrieden mit meinem Werk und freue mich, dass es so gut angekommen ist. 
Eigentlich wollte ich auch noch eine Rückwand anbringen - das habe ich aber zeitlich nicht mehr geschafft.

Natürlich sollte er auch gleich ein paar Sachen zum Kochen und Backen bekommen. Aufmerksame Leser wissen ja, dass ich schon seit einiger Zeit dabei bin Sachen aus Filz zu nähen. Wenn ihr auf das Label "Kinderküche" klickt, findet ihr alle Beiträge.

Was sagt ihr zu dieser Umgestaltung? Lohnt sich für euch arbeitstechnisch und preislich diese Umgestaltung? Habt ihr vielleicht auch bereits eine Küche umgestaltet oder komplett selbt gebaut? Und was haben eure Kleinen zu Weihnachten bekommen?


Liebe Grüße

Samstag, 28. November 2015

Milch aus eigener Herstellung - Selbstgemachtes für den Kaufladen

Und wieder mal möchte ich euch zeigen, was ich für den zukünftigen Kaufladen des kleinen Königs gebastelt habe. Noch immer bin ich motiviert dabei alles selbst zu machen und präsentiere meine fertigen Werke hier für euch. Obwohl ich schon Milchflaschen hatte, siehe hier, habe ich nun neue Milchflaschen erstellt. Grund hierfür war für mich, dass diese 1. einen richtigen Deckel besitzen und 2. etwas größer sind, was ich persönlich schöner finde.


Um diese Milchflasche nachzumachen, müsst ihr einmal zum Penny gehen und euch einen Smoothie gönnen ;-). Es geht natürlich auch mit Smoothie etc. Flaschen anderer Anbieter - ich weiß allerdings nicht, ob dann die Etiketten von der Größe passen, da ich sie nur an dieser Flasche ausprobiert habe. Diese Plastikflasche fand ich nämlich aufgrund der Form ziemlich schick und passend. Achtet darauf, dass ihr eine Flasche greift, die einen weißen Deckel hat - es sei denn, euch ist die Farbe eh egal. Nachdem ihr die Köstlichkeit genossen habt, schnell die Flasche säubern und das Etikett abmachen. Wer möchte kann das Haltbarkeitsdatum mit Hilfe von Nagellackentferner noch entfernen

Nun braucht ihr viel weiße Acrylfarbe, die ihr in die Flasche fließen müsst. Da es mühsam ist die Flasche durch die kleine Öffnung mit dem Pinsel anzumalen, habe ich die Flasche verschlossen und geschüttelt. Gleich danach habe ich den oberen Rand, der auch Farbe abbekommen hat, wieder gesäubert. Das Ganze müsst ihr gut trocknen lassen und ggf. an einigen Stellen nochmal ausbessern.

Meine selbst gestalteten Etiketten habe ich euch hier zur Verfügung gestellt. Einfach runterladen und ausdrucken, draufkleben und fertig sind eure Milchflaschen!

Um sie vor schmutzigen Kinderhänden etc. zu schützen, könnte man sie evtl. noch laminieren - das habe ich aber noch nicht ausprobiert. Solltet ihr das ausprobieren: Lasst es mich wissen, ob das gut funktioniert :-).

Ich hoffe euch gefällt die Idee und die Gestaltung.


Viele Grüße

Dienstag, 3. November 2015

Kaufladen und Kinderküche - jetzt wird's filzig!

Wie bereits gestern angekündigt, möchte ich euch heute ein paar Lebensmittel für den Kaufladen bzw. die Kinderküche zeigen, welche man günstig selbst herstellen kann. Schon seit einer Weile bin ich nämlich total fasziniert davon, was für wunderschöne Dinge man mit Bastelfilz anstellen kann. So entdeckte ich, dass man den kompletten Kaufladen für Kinder mit Filzsachen eindecken kann, die zudem unglaublich realistisch aussehen. Gesagt, getan entstanden also meine ersten Produkte für den Kaufladen. Ein paar davon habe ich euch - damals noch für andere Kinder - ja schon hier gezeigt. Noch ist der kleine König zwar erst fast 9 Monate alt, aber schwupps ist er zwei, drei Jahre alt und interessiert sich hoffentlich für dieses wunderschöne Rollenspiel. Da die Zeit begrenzt ist und ich zudem mir vorgenommen habe sehr sehr viel selbst zu machen, habe ich also jetzt schon angefangen :-).
Die folgenden Produkte wurden also mit viel Liebe und Geduld aus Filz hergestellt. Im Vergleich zu Holzprodukten wie von Haba oder Erzi laufe ich hier nicht die Gefahr mal einen ordentlichen Brummschädel durch den Einschlag einer Holzbanane zu erhalten :D.

Obwohl ein Maiskolben nicht zu den typischen Kaufladen-Accessoires gehört, war mir nach Sichtung dieser Anleitung klar, dass ich unbedingt solch einen Maiskolben für den Kaufladen des kleinen Königs brauche. Wie cool sieht der bitte schön aus? Auch wenn ich sehr lange dran saß, hoffe ich noch ein paar davon machen zu können - denn welcher Kaufladen verkauft bitteschön nur einen Maiskolben? :-P



Für den Maiskolben braucht ihr folgenden Bastelfilz: 2x grün (Im Nachhinein hätte ich hellgrünen Filz nehmen sollen, sieht zwar so schicker aus, aber mit hellgrün realistischer), 1x beige (sieht hier sehr weiß aus) sowie 1 oder 2x (bin mir nicht mehr sicher) gelben Filz. Außerdem Füllwatte und grünen, gelben und beigen/weißen Garn. Die genaue Anleitung - da nicht von mir - entnehmt ihr bitte hier. Ich habe lediglich die Größe der Blätter und des Kolben selbst aufgezeichnet, da die Vorlagen beim Drucken viel zu klein waren.

Ein bisschen Süßkram ist auch schon in meiner Kaufladenkiste gelandet. Ein Stück Sahnetorte sowie eine Erdbeere. Die Sahnetorte ist größtenteils aus Filz - der Boden jedoch aus einem Schwamm (sieht man leider hier schlecht). Ich hatte sowohl eine Anleitung für Tortenstücke aus überwiegend Schwämmen als auch komplett aus Filz gesehen - die Kombi aus überwiegend Filz mit einem Schwammboden, der einem Tortenboden gleicht, habe ich mir dann ausgedacht. Das Nähen ist nur ein wenig nervig an der Stelle :-).

Die Erdbeere, bestehend aus einem roten Halbkreis, geht wirklich super einfach. Im Vergleich zu den Anleitungen, die ich gefunden habe, hat meine Erdbeere ein paar mehr Nüsse bekommen und um erhabener auszusehen teilweise doppelten Faden bei den Nüssen, da ich das so realistischer fand. Dementsprechend dauerte dieses Werk so etwas länger. Ich habe hiervon bereits einige gemacht und habe das für mich als super Beschäftigung für meine Zugfahrten entdeckt :D.

Wer ebenfalls Lust hat nun zu basteln und zu nähen, der sollte mal auf Google oder Pinterest den Begriff "Felt Food" eingeben. Man staunt nicht schlecht, was für coole Produkte man mit Filz machen kann. Ich jedenfalls werde da noch einiges von machen.
Übrigens: Der Blog We love family veranstaltet gerade eine Blogparade zum Thema Bastelideen mit Kindern und sammelt diverse Beiträge. Vielleicht habt ihr Blogger ja auch noch schöne Ideen oder ihr lasst euch einfach von anderen inspirieren.


Wie gefallen euch die Filzsachen? Ist es für euch eine Alternative zu Holz- und Plastiksachen für den Kaufladen, die Kinderküche? Habt ihr evtl. sogar schon etwas aus Filz hergestellt?


Liebe Grüße

Dienstag, 24. März 2015

Spielzeug für Neugeborene - auch die ganz ganz Kleinen möchten beschäftigt werden

Wenn man sich die Spielzeuggeschäfte ansieht - ob online oder in der Stadt - findet man viele schöne Spielzeugsachen für unsere Kleinen. Meistens sind diese aber erst ab einem bestimmten Alter empfohlen, dabei gibt es auch einige Gegenstände, die selbst für die ganz ganz Kleinen bereits interessant sind. Im Folgenden möchte ich meine Erfahrungen als frischgebackene Mama mit euch teilen und bin gespannt, was euch noch einfällt:

Mobile
Schon in seinen ersten Tagen konnten wir beobachten, dass der kleine König schon konzentriert den Bewegungen des Mobiles folgte. Wir haben über dem Laufstall und dem Wickeltisch ein Mobile hängen - ein weiteres hängen wir mal hier, mal dort auf (über dem Stubenwagen, unserem Bett, Kinderwagen, etc.). Wir haben zum einen dieses selbstgemachte Mobile aus Filzkugeln, als auch zweimal das bunte Mobile Leka von Ikea, welches mir von meiner Hebamme empfohlen wurde. Zum einen weil es die Farben Rot und Gelb beinhaltet, die die Neugeborenen besser wahrnehmen können. Zum anderen weil die Gesichter der Tiere nach unten hängen. Interessant ist sicherlich auch das Mobile Zwitscherlinge von Haba. Denn auch hier schauen die bunten Vögel zum einen nach unten und zum anderen kann man diese - dank Magneten - sogar abnehmen.


Babyrassel
Auch wenn die Kleinen diese noch nicht selbst greifen können, macht es dennoch Sinn sie schon vorher zu haben. Denn zumindest unser kleiner König liebt das Geräusch seiner einen Rassel. Empfehlen kann ich hier die Glückspilzrassel aus der BabyGlück Reihe der Marke Die Spiegelburg. Denn das Geräusch beim Schütteln ist zum einen nicht zu laut und nicht zu leise und zum anderen ist hier wieder die Farbe Rot vorhanden. Ich kann es für meinen Sohn wirklich bestätigen: Rote Sachen guckt er unheimlich gerne an :D.

Erlebnisdecke
Erlebnisdecken mit Spielbogen etc. sind zwar meist erst ab einem Alter von drei Monaten gekennzeichnet, sind aber dennoch schon ab Geburt - meiner Meinung nach - interessant. Besonders beliebt ist hierbei die Erlebnisdecke Rainforest von Fisher Price. Hier gibt es neben hängenden Schmetterlingen, auch einen Spiegel oder ein paar Geräusche. Ich finde sie zwar alles andere als ästhetisch anzusehen :D, aber es geht ja um unsere kleinen Lieben und die sollen laut Testergebnissen etc. total drauf abfahren. Wir selbst haben leider erst jetzt eine gekauft und ich bin schon gespannt, was der kleine König dazu sagt, wenn sie dann hier ankommt.

Übrigens: Falls ihr diese oder andere Produkte bei den oben verlinkten Shops kaufen wollt, habe ich noch einen kleinen Tipp für euch, der den einen oder anderen Euro vielleicht auf eurem Konto lässt ;-). Für oben genannte Shops (und viele weitere) gibt es nämlich Gutscheincodes auf der Seite Sparwelt. Für uns Mamis und Papis ist hier natürlich die Kategorie Baby, Kind und Spielzeug besonders interessant. Einfach auf einen Shop, z.B. Kidoh, klicken und sparen :-).

Aber nun habe ich natürlich auch noch eine Frage an euch:


Welche Spielsachen oder Gegenstände haben euren Babys schon ab Geburt / 1 -2 Monat gefallen?


Liebe Grüße

Sonntag, 21. Dezember 2014

Selbstgemachtes für den Kaufmannsladen

Ich kann es kaum erwarten, bis unser Bauchzweg in dem Alter ist, in dem er sich (hoffentlich!) für eine Kinderküche und einen Kaufladen interessiert. Ich finde es gibt kaum kreativere und tollere Rollenspiele, die man als Kind sonst spielen kann und den Kindern gleichzeitig so viel Alltag beibringen. Schon für andere Kinder habe ich immer wieder gerne auf Kaufladendinge als Geschenk zurückgegriffen - so auch dieses Jahr zu Weihnachten.
Die Auswahl in den Geschäften ist wirklich riesig, aber: Es gibt auch zig Möglichkeiten die Lebensmittel selbst herzustellen. Dank Pinterest und Co. findet man wunderbare Anleitungen und Inspirationen, um eigene Produkte für den Kaufladen oder eben die Spielküche herzustellen. Das macht Spaß und ist vor allem günstig. 

Für sieben Kinder habe ich also die letzten Tage Nudeln aus hellgelben Bastelfilz geschnitten (einfach Streifen schneiden), die ich in diese transparenten Cellobeutel getan habe und mit einem Etikett zugetackert habe. Ferner habe ich Plastikflaschen als Milchflaschen beklebt - wo aber noch ein passender Deckel fehlt (Ideen?! Ich würde gerne einen richtigen Deckel...evtl. klebe ich welche von anderen Flaschen drauf).

Die Nudeln habe ich einfach nach Gefühl geschnitten - da es mir zu nervig war alle auszumessen.

Was mir aber wichtig war: Ich wollte so viel wie möglich selbst machen und habe so eigene - ganz persönliche - Etiketten hergestellt. Jedes von mir beschenkte Kind bekommt von mir eine Nudeltüte und eine Milchflasche mit seinem Namen drauf: Denn jede Nudeltüte bzw. Milchflasche ist mit einem "Von NAME empfohlen" geschmückt :-). Auch den Koch habe ich selbst gezeichnet, eingescannt und dann mit Photoshop angemalt.
Wer nach passenden Etiketten zum Ausdrucken sucht, kann einfach mal auf dem schönen Blog Raumdinge vorbeischauen, wo es Nudeletiketten sowie eine Anleitung zum Runterladen gibt.


Bei den Milchflaschen fehlt noch ein passender Deckel (Edit: Ich habe nun Alufolie genommen) - da ich hier einfach leere Actimel Flaschen genutzt habe (Ich glaube für sechs Stück habe ich 2 Euro gezahlt). Der Koch passt zwar als Motiv nicht so gut drauf - aber ich hatte keine Zeit mehr mir ein neues Motiv auszudenken und anzumalen.
Auch hier gibt es auf dem Blog Raumdinge eine Anleitung und Etiketten zum Ausdrucken.


Spielen eure Kinder auch gerne Kaufladen und Co.? Habt ihr dafür auch schon eigene Produkte hergestellt?


Liebe Grüße

Samstag, 13. September 2014

Stillketten und Co. von Nihama

Ehrlich gesagt: Bis vor kurzem existierte der Begriff "Stillkette" noch nicht in meinem Vokabular. Bis ich auf den Shop Nihama gestoßen bin. Jana Ladizenska verkauft in ihrem DaWanda Shop Stillketten, Beißringe und Zahner - wunderschöne, handgefertigte Bio-Produkte in tollem Design. Und zur Info: Alle Spielzeuge werden nach der europäischen Spielzeugrichtlinie 2009/48 und der europäischen Spielzeugnorm DIN EN 71 hergstellt. Also alles tiptop in Ordnung für die Kleinen :-)

Bevor ihr euch aber weiter den Kopf kratzt, wozu denn so eine Stillkette gut sein soll, gibt es von mir eine kleine Aufklärung. Inwiefern sie aber tatsächlich helfen, kann ich nicht beurteilen, da ich zur Zeit weder Stillkette noch Baby (zumindest noch nicht außerhalb des Bauchs ^^) besitze, um dies zu testen.
Stillketten können nicht nur als modisches Accessoires verwendet werden, sondern sollen  den Kleinen in erster Linie während des Stillens Ablenkung schenken. Sie sollen also dazu dienen, dass der Nachwuchs während der Nahrungsgabe mit anderen Dingen beschäftigt ist als die Mutter zu kneifen, zwicken etc.






Quelle: Nihama

Ich jedenfalls finde die Idee auf jeden Fall klasse - frage mich aber, ob sie tatsächlich helfen und würde dazu gerne eure Meinungen hören.


Was haltet ihr von der Idee Stillkette? Habt ihr in eurer Stillzeit welche benutzt und haben sie als Ablenkung gut funktioniert? Oder haltet ihr sie für sinnlosen Schnickschnack?

Ein Produkt von Nihama habe ich übrigens schon hier gezeigt.

Liebe Grüße

Sonntag, 17. August 2014

Gute Kuschelfreunde (Fair Trade)

Fair Trade und Nachhaltigkeit nehmen, wenn auch nur schleichend, Platz in unserem Leben ein - und das ist auch gut so! Ich gebe zu, dass ich noch wenig Fair Trade Produkte kaufe, würde es aber gerne in Zukunft langsam ändern. Der Menschheit und der Umwelt zugute. Wer auch bei seinen Kindern auf Fair Trade und Nachhaltigkeit achten möchte, für den habe ich heute ein paar nachhaltige, Fair Trade Kuschelfreunde.
Quelle: by Jees, Peppa, Global Affairs
  1) Kuschelfreunde von by Jees: Löwe, Affe über by Jees   //   2) Kuschelfreunde von Peppa: Fuchs, Eichhörnchen, Hase über Itkids   //   3) Kuschelfreunde von Global Affairs: Affe, Katze, Puppe Pretty Ruby über Kleine Fabriek

Die Katze von Global Affairs habe ich schon live gesehen - super weich! Ich hätte etwas "härteres" Material erwartet, finde es aber richtig gut, dass sie so schön weich ist :-) Ich kann sie also nur empfehlen. Klasse Verarbeitung, was ich auf den ersten Blick gesehen habe. Ich denke mal, dass zumindest der Affe dann auch so weich sein wird.

Wie findet ihr diese Kuschelfreunde? Kennt ihr noch mehr Fair Trade und nachhaltige Kuschelfreunde? Achtet ihr auf Fair Trade Produkte - egal ob für euch oder für eure Kinder? 


Liebe Grüße

Samstag, 9. August 2014

Brumm, Brumm, Brumm - Fahrspaß mit Baghera

Für viele Familien ist es Tradition dem Nachwuchs zum ersten Geburtstag ein Bobby Car zu schenken. Fortan saust der Wirbelwind auf seinem Rutschauto durch die Wohnung oder den Garten. Das Auto wird in den meisten Fällen oft genutzt - es ist also durchaus eine gute Investition.

Es gibt aber auch andere Rutschautos (und für später Tretautos), die es verdient haben, vorgestellt zu werden - auch wenn sie preislich leider nicht ganz mit dem Bobby Car mithalten können.
Als ich die Fahrzeuge von der französischen Marke Baghera vor langer Zeit gesehen habe, war ich hin und weg. Sowohl die Rutschauto- als auch die Tretautomodelle sind so liebevoll und kultig gestaltet, dass ich sie am liebsten alle haben möchte. Was mich hierbei am meisten überzeugt ist, dass sie nicht aus Plastik sind und mit ihrem tollen Retro-Design wirklich auffallen. Dazu gibt es noch tolle Accessoires wie das Rennfahrer-Set mit Mütze und Brille, die den Fahrspaß noch perfekt abrunden. Und wenn mal etwas kaputt oder verloren gehen sollte, gibt es auf der Baghera Website auch Ersatzteile zu kaufen - aber da wollen wir mal hoffen, dass der Fall nie auftritt ;-).


Quelle: Baghera


1) Retro Tretauto Feuerwehr rot über Itkids   //   2) Rutschauto Speedster rosa über Itkids   //   3) Retro Rutschauto Flugzeug silber über Itkids   //   4) Tankstelle und Zapfsäule rot über Itkids   //   5) Rennfahrer-Set Mütze und Brille über Luise & Fritz   //   6) Retro Tretauto Monthléry blau über Itkids   //   7) Rutschauto Speedster schokobraun über Itkids

Was haltet ihr von diesen Autos bzw. dem Flugzeug? Lohnt sich der hohe Preis? Hat jemand bereits solch ein Fahrzeug? Oder doch lieber das gute alte Bobbycar? Was sind für euch noch tolle Geschenke zum ersten Geburtstag?



Und für die, die sich jetzt wundern: Nein, es wird hier nicht nur Geschenketipps geben :-). Aber wie schon bereits erwähnt, braucht es erstmal etwas Zeit bis alles hier läuft. Und bitte denkt an die Rubrik Mamischnack sucht! - ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ihr mitmacht.


Liebe Grüße

Freitag, 8. August 2014

Drauß' vom Walde komm' ich her - Geschenkideen zur Geburt

Nachdem ich den Blog erst vor wenigen Stunden eröffnet habe, möchte ich euch nicht nur begrüßen, sondern euch auch mit Inhalt von meinem Blog "überzeugen" ;-). Als ersten "richtigen" Beitrag habe ich mir deswegen etwas zum Thema Geschenkideen zur Geburt überlegt.

Wenn ein Baby auf die Welt kommt, ist die Freude groß. Doch damit beginnt auch meist das große Grübeln darüber, was man denn dem neuen Mitbürger zur Geburt schenken kann. Man fragt sich, was die Eltern wohl schon selbst besorgt haben und was sie von Freunden und Bekannten bekommen haben bzw. werden.
Heute möchte ich euch mal zum Thema "Wald & Wiese" ein paar Vorschläge machen - die passenden Dekoartikel für das Kinderzimmer im Wald & Wiese Stil wird es hier auch bald auf Mamischnack zu sehen geben. Das Schöne an dem Thema ist, dass die Kinder, zumindest mit zunehmenden Alter, viele Motive im Alltag beobachten können.

Wenn ich mich nicht verguckt habe, kostet das teuerste Produkt 29,90 Euro. Falls euch das zu teuer für euch als Einzelperson ist, warum tut ihr euch nicht einfach mit Freunden, Bekannten und/oder Familienmitgliedern zusammen, wenn es euch sonst gefällt? Ich sage immer: Weniger ist mehr (nicht dass ich mich da immer dran halte...lalala).
Das Tolle ist, dass es diese Produkte nicht in jedeeeem x-beliebigen Kindergeschäft gibt - die Gefahr, dass es jemand anderes verschenkt, ist also reeeelativ gering. 


Quelle: Maxomorra, Sebra, Peppa, Nihama



Welche Geschenkideen zum Thema Wald & Wiese fallen euch noch ein? Oder gröber gefragt: Was sind für euch tolle Geschenkideen zur Geburt? Fällt es euch leicht oder eher schwer ein Geschenk zu finden? Und wie viel gebt ihr für Geschenke zur Geburt aus?


Liebe Grüße,